, dpa-AFX

Aktien Europa: Weitere Erholung - 'Anleger wollen Börsenzug nicht verpassen'

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Nach einem freundlichen Wochenauftakt haben Europas Börsen weiter Tritt gefasst. Am Dienstag zog der EuroStoxx 50 um 2,49 Prozent auf 4240,13 Punkte an. Den Kursrutsch seit den ersten Meldungen zur neuen Coronavirus-Variante Omikron vor anderthalb Wochen hat er inzwischen großteils aufgeholt. Zuvor waren Erholungsversuche des Eurozonen-Leitindex misslungen.

Auch der französische Cac 40 machte am Dienstag mit einem Plus von 2,17 Prozent auf 7014,44 Punkte weiter Boden gut. Der britische FTSE 100 legte um 1,15 Prozent auf 7315,74 Punkte zu.

"Die Anleger scheinen die Angst vor Omikron abgelegt zu haben“, kommentierte Analyst Christian Henke vom Broker IG. "Kein Marktteilnehmer möchte den möglicherweise wieder Fahrt aufnehmenden Börsenzug verpassen." Zudem hatte die chinesische Zentralbank am Montag eine des Mindestreservesatzes für Banken angekündigt. Diese haben dadurch mehr Spielraum für die Kreditvergabe.

Aus Branchensicht gab es in Europa am Dienstag nur Gewinner. Die Nase vorn im marktbreiten Stoxx Europe 600 hatte der zuletzt schwache Technologiewerte-Index , der sich um fast vier Prozent erholte.

Dass Stellantis in den kommenden Jahren mit Software im Auto ein Multimilliarden-Geschäft anpeilt, ließ die Titel des Autobauers um über zweieinhalb Prozent steigen.

Die Aktien von British American Tobacco (BAT) verteuerten sich nach erfreulichen Aussagen zur Geschäftsentwicklung um rund 2,3 Prozent. Der Tabakkonzern gewann in den ersten neun Monaten 2021 mehr Kunden für seine Zigaretten-Alternativen als im kompletten Vorjahr. Das Management sieht sich damit weiterhin auf einem guten Weg zu seinen Jahreszielen.

Beim Schweizer Industriekonzern ABB konnten sich die Anleger immerhin über ein Kursplus von 1,7 Prozent freuen. Auf einer Investorenveranstaltung äußerte sich das Management etwas zuversichtlicher zum mittelfristigen Umsatzwachstum als bisher. Das Ziel für die Gewinnmarge wurde neu formuliert, blieb faktisch aber unverändert. Zudem lieferte eine Kaufempfehlung von Bernstein Research Rückenwind./gl/mis

 ISIN  GB0001383545  FR0003500008  EU0009658145  EU0009658160

AXC0168 2021-12-07/11:52

Relevante Links: British American Tobacco plc, Stellantis N.V., ABB Ltd.

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.