, APA/dpa-AFX

DGAP-News: Bundesamt für Justiz beauftragt USU für Großprojekt VEGAS (deutsch)

Bundesamt für Justiz beauftragt USU  für Großprojekt VEGAS

DGAP-News: USU Software AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge
Bundesamt für Justiz beauftragt USU für Großprojekt VEGAS

07.12.2021 / 09:50
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Möglingen, 7. Dezember 2021.

Die USU GmbH hat einen vom Bundesamt für Justiz (BfJ) ausgeschriebenen
Serviceauftrag mit umfangreichen Dienstleistungspaketen gewonnen. Gegenstand
ist die Pflege und Weiterentwicklung des Fachverfahrens für die
Vollstreckungshilfe von EU-Geldsanktionen (VEGAS).

Die Vollstreckungshilfe von EU-Geldsanktionen hat sich in den letzten Jahren
als wirksames Rechtsinstrument zur grenzüberschreitenden Rechtsdurchsetzung
erwiesen. Es stellt sicher, dass Geldstrafen und Geldbußen auch dann
vollstreckt werden können, wenn der Betroffene nicht oder nicht mehr in dem
Land lebt, in dem die Sanktion verhängt wurde.

Das Fachverfahren VEGAS trägt durch den elektronischen Rechtsverkehr und die
elektronische Aktenführung dazu bei, die Bearbeitung von jährlich über
10.000 Vollstreckungshilfeersuchen zu vereinfachen, zu beschleunigen und die
am Vollstreckungshilfeverkehr beteiligten Behörden, Unternehmen, Bürgerinnen
und Bürger zu entlasten. Das komplexe System muss sehr hohen Verfügbarkeits-
und Sicherheitsanforderungen genügen.

Diese Pressemitteilung ist auf der USU-Website abrufbar.

USU Software AG

Als führender Anbieter von Software und Services für das IT- und Customer
Service Management ermöglicht USU Unternehmen, die Anforderungen der
heutigen digitalen Welt zu meistern. Globale Organisationen setzen unsere
Lösungen ein, um Kosten zu senken, agiler zu werden und Risiken zu
reduzieren - mit smarteren Services, einfacheren Workflows und besserer
Zusammenarbeit. Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung und Standorten weltweit
bringt das USU-Team Kunden in die Zukunft.

Neben der 1977 gegründeten USU GmbH gehören auch die Tochtergesellschaften
USU Technologies GmbH, USU Solutions GmbH, USU Solutions Inc. sowie USU SAS
zu der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN
DE 000A0BVU28).

Weitere Informationen: https://www.usu.com

Kontakt

USU Software AG
Corporate Communications
Dr. Thomas Gerick
Tel.: +49 (0) 71 41 - 48 67 440
Fax: +49 (0) 71 41 - 48 67 300
E-Mail: thomas.gerick@usu.com

USU Software AG
Investor Relations
Falk Sorge
Tel.: +49 (0) 71 41 - 48 67 351
Fax: +49 (0) 71 41 - 48 67 108
E-Mail: falk.sorge@usu.com

---------------------------------------------------------------------------

07.12.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

   Sprache:        Deutsch
   Unternehmen:    USU Software AG
                   Spitalhof
                   71696 Möglingen
                   Deutschland
   Telefon:        +49 (0)7141 4867-0
   Fax:            +49 (0)7141 4867-200
   E-Mail:         info@usu-software.de
   Internet:       www.usu-software.de
   ISIN:           DE000A0BVU28
   WKN:            A0BVU2
   Börsen:         Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
                   Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,
                   Stuttgart, Tradegate Exchange
   EQS News ID:    1254665

   Ende der Mitteilung    DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1254665 07.12.2021
 ISIN  DE000A0BVU28

AXC0106 2021-12-07/09:50

Relevante Links: USU Software AG

Copyright APA/dpa-AFX. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA/dpa-AFX ist nicht gestattet.