, APA

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K

Nehammer und neue Minister von Van der Bellen angelobt

Wien - Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat am Montag den neuen Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) zusammen mit den anderen Mitgliedern des nach dem Politik-Rückzug von Sebastian Kurz umgebauten ÖVP-Teams angelobt. Er gab den Regierungsmitgliedern einen Auftrag für die Corona-Krise mit auf den Weg: Die Regierung müsse "der Bevölkerung reinen Wein einschenken", faktenbasierte Entscheidungen treffen und darüber in nachvollziehbarer, gemeinsamer Kommunikation informieren.

Sachslehner löst Melchior als ÖVP-Generalsekretär ab

Wien - Der neue ÖVP-Obmann und Bundeskanzler Karl Nehammer baut nach der Regierungsmannschaft nun auch seine Partei um: Laura Sachslehner (27) löst Axel Melchior als Generalsekretär ab, bestätigte die Partei via Aussendung Montagabend Berichte von "eXXpress" und "Kurier". Sachslehner ist Landtagsabgeordnete in Wien sowie stellvertretende Landesgeschäftsführerin der Volkspartei in der Bundeshauptstadt. Melchior zieht sich laut Partei auf eigenen Wunsch zurück.

Wien berät wieder über Corona-Maßnahmen

Wien - In Wien wird am Dienstag wieder über die Corona-Situation beraten. Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) wird sich dabei erneut mit Fachleuten besprechen. Ob danach schon Öffnungsschritte verkündet werden, ist fraglich. Wenn, dann dürften diese wohl nur schrittweise kommen. Das hat Ludwig zuletzt angedeutet.

Frankreich schließt für vier Wochen alle Discos

Paris - Im Kampf gegen die in Frankreich grassierende fünfte Corona-Welle hat die Regierung die Schließung der Diskotheken angeordnet. Die Maßnahme solle von Freitag an vier Wochen lang gelten, sagte Premierminister Jean Castex am Montagabend bei einer Pressekonferenz. Betroffen sind laut Wirtschaftsministerium 1.200 Discos. Sie sollen vom Staat Unterstützung erhalten. An Volksschulen soll zudem die Maskenpflicht ausgeweitet werden, Home-Office soll stärker forciert werden.

USA verkünden diplomatischen Boykott der Peking-Winterspiele

Washington - Aus Protest gegen Menschenrechtsverletzungen in China haben die USA einen diplomatischen Boykott der Olympischen Winterspiele 2022 in Peking angekündigt. Die Sprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, sagte am Montag in Washington, die Regierung von Präsident Joe Biden werde keine diplomatischen oder offiziellen Vertreter zu den Olympischen Spielen nach China schicken. Hintergrund seien der "Genozid" in der autonomen Region Xinjiang und andere Menschenrechtsverletzungen.

Videogipfel Putin-Biden zu Ukraine, NATO, Iran

Kiew/Moskau - Russlands Präsident Wladimir Putin und US-Präsident Joe Biden wollen an diesem Dienstag bei einem Videogipfel unter anderem über die wachsenden Spannungen im Ukraine-Konflikt sprechen. Bei dem Gespräch am Nachmittag soll es Kremlangaben zufolge auch um mögliche gegenseitige Sicherheitsgarantien zwischen Russland und der NATO gehen. Putin hatte das westliche Militärbündnis zuletzt zu einem Ende seiner Osterweiterung aufgefordert und dafür schriftliche Garantien verlangt.

UNO-Vollversammlung nimmt Afghanistan und Myanmar nicht auf

New York - Die neuen Regierungen in Afghanistan und Myanmar dürfen auf absehbare Zeit keine Vertreter zur UNO-Vollversammlung schicken. Diese schloss sich am Montag ohne Abstimmung dem Vorschlag eines Ausschusses von vergangener Woche an, eine Entscheidung über die rivalisierenden Anträge der alten und neuen Staatsführungen zu verschieben. Der Ausschuss dürfte sich nun bis Ende 2022 nicht erneut mit der Frage beschäftigen.

Cyberkriminelle stehlen Digital-Coins für 200 Mio. Dollar

New York - Cyberkriminelle haben nach einer Schätzung von Sicherheitsexperten umgerechnet rund 200 Millionen US-Dollar (gut 177 Mio. Euro) auf der Kryptobörse Bitmart erbeutet. Die Hacker sind im Besitz eines gestohlenen Digitalschlüssels für eine sogenannte Hot Wallet gewesen, teilte Firmengründer Sheldon Xia am Montag mit. Unter einer "Hot Wallet" versteht man eine Software-Geldbörse für Kryptowährungen wie den Bitcoin, die mit dem Internet verbunden ist.

Die Auswahl der Meldungen für diesen Nachrichtenüberblick erfolgte automatisch.

red

Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.