, dpa-AFX

EU-Exportkontrolle von Corona-Impfstoff soll Ende 2021 auslaufen

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Exportkontrolle von Corona-Impfstoffen soll Ende des Jahres auslaufen. Anschließend werde es ein neues Überwachungsinstrument geben, sagte eine Sprecherin der EU-Kommission am Freitag in Brüssel. Von Januar 2022 an müssten Hersteller von Corona-Impfstoffen nicht mehr um Genehmigung für den Export ihrer Vakzine bitten. Dies solle dazu beitragen, eine umfangreiche und schnelle Produktion und Verteilung von Impfstoff zu ermöglichen, die die Welt so dringend brauche.

Angesichts knappen Impfstoffs und ausfallender Lieferungen hatte die EU-Kommission den Export-Mechanismus am 1. Februar eingeführt. Seitdem müssen Impfstoff-Exporte aus EU-Staaten in viele Länder angemeldet und genehmigt werden. Im März wurde das Instrument verschärft. In bestimmten Fällen kann die Ausfuhr untersagt werden. Die Sprecherin betonte, dass bislang mehr als 1,3 Milliarden Dosen aus der EU in mehr als 150 Länder exportiert worden seien./wim/DP/stw

 ISIN  GB0009895292  US7170811035  US4781601046  US09075V1026  US60770K1079

AXC0244 2021-11-26/14:52

Relevante Links: AstraZeneca plc, BioNTech SE, Johnson & Johnson, Moderna Inc., Pfizer Inc.

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.