, APA/dpa-AFX

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 17.11.2021 - 15.15 Uhr

ROUNDUP 2: Siemens Healthineers setzt sich ehrgeizigere Ziele - Aktie mit Rekord

ERLANGEN - Der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers setzt sich höhere Mittelfristziele. Das Wachstum soll in den kommenden Jahren beschleunigt werden, kündigte die Siemens-Tochter am Mittwoch auf ihrem Kapitalmarkttag an. Konzernchef Bernd Montag sieht dabei zahlreiche Chancen im Gesundheitssektor. Ein Schlüsselelement soll dabei die US-Neuerwerbung Varian werden, mit der Healthineers sein Krebsgeschäft ausbauen will.

ROUNDUP 2: Auto1 erhöht erneut Umsatzprognose - Aktie an MDax-Spitze

BERLIN - Der Online-Gebrauchtwagenhändler Auto1 (Autohero, wirkaufendeinauto.de) hat nach einem starken Quartal erneut sein Umsatzziel erhöht. Der Erlös soll im laufenden Jahr auf 4,5 bis 4,6 Milliarden Euro klettern, wie das im MDax notierte Unternehmen am Mittwoch in Berlin mitteilte. Der Vorstand hatte erst im Sommer die Latte auf 4 bis 4,4 Milliarden Euro erhöht. 2020 hatte das Unternehmen 2,8 Milliarden Euro erlöst. Zudem präzisierte Auto1 seine Prognose für die operative Marge (Ebitda-Marge). An der Börse sorgte das für einen Kursprung. Die Aktie erholte sich weiter von ihrem Tief aus der vergangenen Woche.

ROUNDUP: Talanx will Rendite in der Erstversicherung deutlich steigern

FRANKFURT/HANNOVER - Der Versicherungskonzern Talanx will sein Geschäft in der Erstversicherung bis Mitte des Jahrzehnts deutlich profitabler machen. Bis zum Jahr 2025 sollen die Bereiche mit ihrer Hauptmarke HDI eine Eigenkapitalrendite von mehr als 10 Prozent erreichen, wie das Unternehmen am Mittwoch vor seinem Kapitalmarkttag in Frankfurt mitteilte. Damit kämen sie auf ein ähnliches Niveau wie die Konzerntochter Hannover Rück . Talanx-Chef Torsten Leue will vor allem das Geschäft in der Industrieversicherung sowie mit Privat- und Firmenkunden im Ausland kräftig ausweiten.

ROUNDUP: Basler Opfer von Cyberattacke - Aktie verliert

AHRENSBURG - Der SDax-Neuling Basler ist Ziel einer Cyberattacke geworden. Diese habe massive Störungen innerhalb der IT-Infrastruktur des Unternehmens verursacht, teilte der Hersteller von Bildverarbeitungskomponenten am späten Dienstagabend nach Börsenschluss mit. Sämtliche IT-Systeme der Gruppe seien daraufhin kontrolliert heruntergefahren worden. Die Attacke habe sich nach derzeitigem Kenntnisstand gegen Basler, nicht gegen Kunden oder Geschäftspartner gerichtet.

ROUNDUP: Fresenius Medical Care will Hunderte Jobs in Deutschland streichen

BAD HOMBURG - Der geplante Abbau von weltweit 5000 Jobs beim Dialysekonzern Fresenius Medical Care soll auch die Belegschaft in Deutschland treffen. Das Dax -Unternehmen habe die Beschäftigten informiert, dass man 500 bis 750 Stellen hierzulande streichen wolle, sagten die Gesamtbetriebsratsvorsitzende Stefanie Balling und IG-BCE-Bezirksleiter Ralf Erkens der Nachrichtenagentur dpa. Betroffen dürften alle Bereiche am Hauptsitz in Bad Homburg sein, aber auch weitere Standorte in Deutschland.

Weitere Meldungen

-Pfizer sucht einen neuen Finanzchef

-Deutsche Bank stärkt Kernkapital

-Roche beendet Partnerschaft mit Atea für Corona-Pille

-Encavis begibt Wandelanleihe - Kurs rutscht ab

-Störung bei Spotify und anderen Webdiensten - Problem bei Google?

-Nord Stream 2: Klage von Umweltschutzorganisation abgewiesen

-Volkswagen verstärkt Corona-Schutzmaßnahmen

-Apple liefert künftig Ersatzteile an alle

-Vorlage: Stichproben-Kontrollen für 3G-Regeln in Verkehrsmitteln

-Makler: Hamburger Markt für Wohneigentum zusehends leergefegt

-Seehäfen verlangen kräftigen Ausbau des Schienennetzes

-Chef von Alitalia-Nachfolger ITA wirbt bei Lufthansa um Übernahme

-Handel warnt vor neuen Corona-Auflagen beim Einkaufen

-Deutschland: Bio wächst weiter - aber langsamer

-Mehr Verbraucherschutz: EU-Staaten legen Linie für Digitalgesetz fest

-ROUNDUP/Experten: Steuervorteile für Immobilienbesitzer abschaffen

-Wirtschaft warnt vor Verzögerungen bei Nord Stream 2

-Weco: Verkaufsverbot für Feuerwerk wäre Todesstoß

-Vereinbarung: Opel-Werke werden nicht ausgegliedert

-Tesla-Chef kommt bei Aktienverkäufen auf 8,8 Milliarden Dollar

-Slack will Funktionen mit Baukasten-System schneller erweitern

-US-Lieferdienst DoorDash startet Deutschland-Geschäft in Stuttgart

-Pfizer beantragt US-Notfallzulassung für neues Corona-Medikament

-Streit um Gebühren: Amazon UK verbannt Visa-Kreditkarten

-Flixtrain baut Netz aus

-Verdi: Erhöhtes Kurzarbeitergeld im Luftverkehr verlängern

-Gericht: Betriebsratswahl bei Gorillas kann stattfinden

-Commerzbank-Chef: Ausstieg des Staates wäre perspektivisch gut

-Kreml: Entscheidung zu Nord Stream 2 nicht politisch motiviert

-Bübchen unterliegt im Streit mit Beiersdorf

-VW-Chef: 'War auch mal frustriert', aber nun mehr Bewegung im Umbau°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha

AXC0232 2021-11-17/15:20

Copyright APA/dpa-AFX. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA/dpa-AFX ist nicht gestattet.