, dpa-AFX

Aktien Frankfurt Schluss: Dax startet schwach in den Oktober

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einem wechselhaften Verlauf ist der Dax mit Verlusten in den Oktober gestartet. Der deutsche Leitindex büßte am Ende 0,68 Prozent auf 15 156,44 Punkte ein, nachdem er im Verlauf erstmals seit Mai wieder kurz unter die 15 000 Punkte gerutscht war. Nach seinen Verlusten, die der Dax am Vortag für den September und das dritte Quartal einstecken musste, ging nun auch die Woche schlecht zu Ende. 2,4 Prozent hat er seit dem vergangenen Freitag verloren.

Nach dem frühen Rutsch bis knapp unter die psychologisch wichtige Marke von 15 000 Punkten konnte der Dax seine Verluste zeitweise wett machen, als es hieß, vom US-Pharmakonzern Merck & Co könnte bald ein wirksames Medikament gegen die Lungenkrankheit Covid-19 auf den Markt kommen. Dies ermutigte die nervös agierenden Anleger aber nur kurz. Marktbeobachter Andreas Lipkow von der Comdirect bezeichnete die Gesamtsituation weiter als fragil.

Der MDax folgte dem Dax nach unten. Der Index mit den mittelgroßen Werten ging 0,63 Prozent tiefer bei 34 154,15 Punkten aus dem Handel. Vorübergehend war er unter 34 000 Zählern auf den tiefsten Stand seit Juli gefallen./tih/he

 ISIN  DE0008469008  DE0008467416

AXC0297 2021-10-01/17:51

Relevante Links: Merck & Co. Inc.

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.