, dpa-AFX

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 30.09.2021 - 15.15 Uhr

ROUNDUP 2: Hornbach präzisiert nach starkem Quartal Prognose - Aktie auf Rekord

BORNHEIM BEI LANDAU - Nach einem guten Quartal hat die für ihre gleichnamige Baumarktkette bekannte Hornbach Holding ihre Zielmarke für das laufende Geschäftsjahr weiter präzisiert. Eine Anhebung der Prognose sei aber aufgrund der Unsicherheiten in der Corona-Krise nicht drin, sagte der Vorstandsvorsitzende Albrecht Hornbach der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. "Ich denke, wir müssen mögliche Überraschungen negativer Art einpreisen", sagte Hornbach. Dennoch glaube er nicht an besonders drastische Einschränkungen in den kalten Monaten wie im vergangenen Jahr, als Ausgeh-Beschränkungen vor allem die stationären Geschäfte belasteten.

ROUNDUP: H&M will wieder Dividende zahlen - Gewinnsprung im Quartal

STOCKHOLM - Die schwedische Bekleidungskette H&M will erstmals seit dem Beginn der Corona-Krise wieder eine Dividende ausschütten. Im November solle eine Bardividende von 6,50 schwedischen Kronen je Anteil ausgezahlt werden, teilte der Konzern am Donnerstag in Stockholm mit. Der Vorschlag sei wegen einer deutlich gestiegenen Profitabilität, guten Marktbedingungen und einem positiven Ausblick möglich.

Merck & Co will Acceleron Pharma kaufen - Bewertung etwa 11,5 Milliarden Dollar

KENILWORTH/CAMBRIDGE - Der US-Pharmakonzern Merck & Co will den Biopharma-Spezialisten Acceleron Pharma übernehmen. Je Acceleron-Aktie sollen 180 US-Dollar in bar gezahlt werden, wie Merck & Co am Donnerstag in Kenilworth (US-Bundesstaat New Jersey) mitteilte. Der Unternehmenswert liege bei rund 11,5 Milliarden US-Dollar (9,9 Mrd Euro). Der Deal soll im vierten Quartal abgeschlossen sein. Zuvor hatte das "Wall Street Journal" über den potenziellen Kauf berichtet.

Continental baut Konzernstruktur um - stärkere Rolle für Software

HANNOVER - Continental baut sich intern um und stärkt dabei unter anderem das eigene Software-Geschäft. Wie der Dax -Konzern am Donnerstag nach einer Sitzung des Aufsichtsrats in Hannover mitteilte, soll es ab Januar 2022 drei zentrale Einheiten im Unternehmen geben. Dabei soll in der Autozuliefer-Kernsparte eine separate Untereinheit namens "Software and Systems Excellence" angesiedelt werden, die neben Bereichen wie Sicherheitstechnik, dem autonomen Fahren oder Vernetzungstechnologien steht. Vorstandschef Nikolai Setzer soll das gesamte "Automotive"-Geschäft mit leiten.

Scania-Chef Levin führt künftig VW-Lastwagenholding Traton

MÜNCHEN - Stühlerücken bei der VW -Lastwagentochter Traton : Der bisherige Chef Matthias Gründler scheidet noch in dieser Woche vorzeitig aus und wird durch den bisherigen Lenker des schwedischen Lkw-Bauers Scania , Christian Levin, ersetzt. Traton-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch erklärte am Mittwochabend, der 54-jährige Levin sei eine starke Führungskraft. "Er hat meine volle Unterstützung, den Weg zu stärkerer Rentabilität und Wachstum zu gestalten."

Weitere Meldungen

-Teilemangel: Wohnmobilhersteller Knaus Tabbert kassiert Prognose

-ROUNDUP: Weiter ohne Winterkorn - VW-Dieselprozess bleibt bei vier Angeklagten

-Nervige Werbeanrufe: Bundesnetzagentur erhält mehr Rechte

-KfW mit Doppelspitze: Ex-Citigroup-Banker Wintels beginnt

-GM setzt ab 2023 auf eigene Cloud-Plattform in Autos

-Roche erreicht mit Corona-Cocktail Ronapreve gesteckte Ziele in Studie

-ROUNDUP/Verivox: Zunehmend mittlere Guthaben von Negativzinsen betroffen

-Windrad bricht kurz vor der Einweihung zusammen - Ursache unklar

-Neue BER-Chefin: 'Wir wollen ein normaler Flughafen werden'

-Digitaler Führerschein wegen Sicherheitslücken vorerst gestoppt

-US-Luftfahrtbehörde erlaubt wieder Starts von Branson-Raumschiff

-Check24: Autoversicherung in Berlin am teuersten

-Zweite 'Zukunftskonferenz' zum Wiederaufbau des Ahrtals

-Staatsanwaltschaft legt Revision nach Freispruch für VW-Manager ein

-Disney-Freizeitpark in Florida feiert 50. Geburtstag mit Stars

-Weniger schwere Industrieunfälle in der EU

-Google zu neuer Geldstrafe in Russland verurteilt

-Youtube will Falschinformationen über alle Impfstoffe entfernen

-Novartis erzielt mit Malariatherapie positive Phase-II-Daten

-EU-Kommissar: Corona-Erholung Hauptgrund für gestiegene Energiepreise

-Medizintechnik erholt sich langsam von Corona-Rückschlag

-VW-Manager vor Gericht: Akustikfunktion wurde mir nie präsentiert

-Villeroy und Boch erhöht Jahresprognose erneut

-Neue Schutzverordnung in NRW: Mehr Zuschauer in Fußballstadien möglich

-Volksfeste in Bayern wieder erlaubt - Clubs dürfen ab Freitag öffnen

-ROUNDUP: Bundesweite Einführungsphase für E-Rezept verschoben

-Hoffnungsschimmer für Reisebranche - Umsatzminus wird kleiner

-Opel schließt Werk in Eisenach wegen fehlender Teile bis Jahresende

-ROUNDUP: Türen könnten bei Fahrt aufgehen - über 200 000 VW-Busse betroffen

-BVB begrüßt neue Corona-Schutzverordnung: Künftig vor 67 000 Fans°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha

AXC0267 2021-09-30/15:20

Relevante Links: Merck & Co. Inc., HORNBACH Holding AG & Co. KGaA, TRATON SE, Hennes & Mauritz, Continental AG, Volkswagen AG, Scania AB

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.