, dpa-AFX

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 28.09.2021 - 15.15 Uhr

Covestro will Quartal mindestens am oberen Ende der Gewinnprognose abschließen

LEVERKUSEN - Beim Kunststoffkonzern Covestro laufen die Geschäfte weiter rund. Das Unternehmen rechne damit, dass es das dritte Quartal "am oberen Ende der Prognose oder sogar darüber abschließen werde", sagte ein Firmensprecher am Dienstag auf Anfrage. Für das dritte Quartal kalkulierte Unternehmenschef Markus Steilemann zuletzt beim operativen Ergebnis (Ebitda) mit 760 bis 860 Millionen Euro. Das Unternehmen will die Quartalszahlen am 8. November veröffentlichen.

Covestro rechnet mit deutlichem Gewinnzuwachs bis 2024

LEVERKUSEN - Der Kunststoffkonzern Covestro rechnet dank anhaltender guter Nachfrage in den kommenden Jahren mit deutlich mehr Gewinn. Dazu beitragen sollen auch die neue Konzernstruktur und der jüngste Zukauf von DSM. 2024 soll der operative Gewinn ohne besondere konjunkturelle Effekte (sogenanntes Mid-Cycle Ebitda) 2,8 Milliarden Euro betragen, teilte Covestro am Dienstag in Leverkusen mit. In diesem Jahr rechnet Covestro mit 2,2 Milliarden Euro.

'WSJ': US-Pharmakonzern Merck & Co will Acceleron Pharma übernehmen

NEW YORK - Der US-Pharmakonzern Merck & Co will sein Geschäft mit Medikamenten gegen seltene Krankheiten offenbar mit einem Zukauf stärken. Merck befinde sich in fortgeschrittenen Gesprächen bezüglich einer Übernahme von Acceleron Pharma , berichtete das "Wall Street Journal" (WSJ) am Dienstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die Übernahme von Acceleron, das derzeit auf einen Börsenwert von knapp elf Milliarden US-Dollar kommt, könnte noch in dieser Woche bekannt gegeben werden, sofern die Gespräche nicht noch scheiterten. Acceleron ist spezialisiert auf die Behandlung von Atemwegs- und Blutkrankheiten und ist an der technologielastigen Nasdaq notiert.

Druck auf VW: Einfache Entschädigung in anderen EU-Ländern gefordert

BRÜSSEL - Volkswagen gerät wegen des uneinheitlichen Umgangs mit Entschädigungsforderungen im Diesel-Skandal verstärkt unter Druck. Man begrüße, dass VW sich für einen Vergleich mit großen Teilen der deutschen Konsumenten entschieden habe, heißt es in einem am Dienstag veröffentlichten Statement des Netzwerks für die Zusammenarbeit im Verbraucherschutz (CPC), in dem die zuständigen Behörden der EU-Staaten organisiert sind.

ROUNDUP: About You hebt Umsatzprognose an - Aktie auf Erholungskurs

HAMBURG - Der Online-Modehändler About You wird nach einem starken Sommergeschäft optimistischer für das laufende Geschäftsjahr. Anlässlich der Vorlage der vorläufigen Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal (bis Ende August) hob das Unternehmen seine Umsatzprognose an. Das Management erwarte für das Geschäftsjahr 2021/22 nun einen Umsatz von 1,725 bis 1,775 Milliarden Euro, teilte das Unternehmen am Dienstag in Hamburg mit. Zuvor war die obere Hälfte der Spanne von 1,63 bis 1,75 Milliarden Euro angestrebt worden. Die Prognose für den bereinigten Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) in Höhe von 70 Millionen Euro wurde bestätigt. Hier klammert About You Einmaleffekte, Restrukturierungskosten und anteilsbasierte Vergütungen aus. Die im SDax notierte Aktie legte zu.

Totalenergies will für Milliardenbetrag Aktien zurückkaufen

PARIS - Der französische Ölkonzern Totalenergies will seinen Aktionären wie versprochen wieder mehr ausschütten. Im vierten Quartal will das Unternehmen 1,5 Milliarden US-Dollar (1,3 Mrd Euro) ausgeben, um eigene Aktien am Markt zurückzukaufen, wie es am Dienstag in Paris anlässlich einer Investorenveranstaltung mitteilte. Der Konzern hatte bereits früher im Jahr angekündigt, die Ausschüttungen dank des wieder deutlich gestiegenen Ölpreises an die Anteilseigner hochzuschrauben.

Weitere Meldungen

-ROUNDUP: Hapag-Lloyd steigt in Wilhelmshaven ein - Hoffnung auf mehr Umschlag

-US-Investor Carlyle sichert sich 79,8 Prozent der Schaltbau-Aktien

-EU-Arzneimittelbehörde prüft dritte Dosis von Moderna-Impfstoff

-ROUNDUP/Untreue-Vorsatz nicht nachweisbar: Freisprüche für VW-Personalmanager

-Geflügelwirtschaft: Viele Landwirte lassen Ställe leer stehen

-Volkswagen legt 'Dieselgate'-Verfahren in zwei US-Staaten bei

-Weißes Haus: Deal mit Huawei-Finanzchefin rein rechtlicher Entschluss

-Autos auf Halde - Chipmangel verzögert Auslieferung

-Lufthansa-Tochter Swiss will ungeimpftem Kabinenpersonal kündigen

-Datagroup-Gründer Schaber hört 2022 als Vorstandsvorsitzender auf

-Corona beeinträchtigt Adidas-Produktion in Vietnam

-IG Metall und Airbus verhandeln wieder über Konzernumbau

-Zeitungsverleger wollen um Zustellförderung des Staates kämpfen

-Teamviewer steigt in den Bildungsmarkt ein

-Covestro will MDI-Anlage wegen hoher Nachfrage doch noch bauen

-ROUNDUP: Kleine Steine ganz groß - Lego mit sattem Gewinnplus

-ROUNDUP/Super League bleibt reale Bedrohung: UEFA forciert juristischen Kampf

-Neuer russischer Gas-Deal mit Ungarn - Unmut in der Ukraine

-Wegen 'Cum Ex'-Steuerdeals: Ermittler durchsuchen Räume in Hamburg

-ROUNDUP/Katastrophe am Damm von Brumadinho: 'Ich will Gerechtigkeit!'

-ROUNDUP: Schweinehalter befürchten Höfesterben

-Mietwagen im August um mehr als 50 Prozent teurer

-Britische Regierung entzieht Privatbahn Linien in London°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha

AXC0247 2021-09-28/15:20

Relevante Links: Merck & Co. Inc., Volkswagen AG, ABOUT YOU Holding SE, TotalEnergies SE, Covestro AG

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.