, dpa-AFX

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax knapp im Plus

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax dürfte dem Vortagesrekord am Donnerstag zunächst nur mit einem kleinen Schritt wieder näher kommen. Wie der X-Dax als Indikator für den Leitindex eine Stunde vor Eröffnung signalisierte, steuert der Dax an einem weiteren Höhepunkt der Berichtssaison auf einen 0,09 Prozent höheren Start bei 15 840 Punkten zu. Der EuroStoxx 50 wird ebenfalls nur wenig bewegt erwartet.

Der Dax hatte am Mittwoch nach rund einmonatiger Verschnaufpause und frischen Inflationsdaten aus den USA einen neuen Rekordstand bei 15 887 Punkten erreicht, seine Gewinne im Tagesverlauf aber nicht ganz gehalten. Dies könnte nach Einschätzung der Experten der Helaba dafür sprechen, dass ein großer Teil des Kurssprungs auf technische Eindeckungen zurückzuführen war.

Laut dem Finanzmarktstrategen Thomas Meißner von der LBBW haben die maßgeblichen US-Börsen ihre Rekordjagd unverdrossen fortgesetzt. Mit Blick auf die US-Inflation kommentierte der Experte: "Die Anspannung war an den Finanzmärkten erheblich, hatte sich doch der Preisdruck in den zurückliegenden Monaten spürbar erhöht. Mit dem Juli deutet sich nun erstmals so etwas wie eine Beruhigung an." Für die US-Notenbank Fed gebe es aber keinen Grund, sich deshalb entspannt zurückzulehnen.

Während die weltweit steigenden Corona-Zahlen ein Thema bleiben, dürften neue Impulse für den Dax einmal mehr von zahlreichen Quartalsberichten geliefert werden. Unter den Berichtsunternehmen war die Deutsche Telekom mit einem moderaten vorbörslichen Anstieg um 0,3 Prozent. Dabei half eine infolge von T-Mobile US ebenfalls erhöhte Jahresprognose.

Aus dem Dax lieferte außerdem RWE weitere Zahlendetails, hier entfernte sich der Aktienkurs im Tradegate-Handel zunächst kaum vom Vortagsniveau. Kritischer gesehen wurde der Quartalsbericht von Henkel mit einem Minus von gut einem halben Prozent. Delivery Hero kam ebenfalls. Hier gab es vorbörslich ein Plus von 0,6 Prozent.

Im MDax waren unter anderem Nordex , K+S sowie die IT-Systemhäuser Bechtle und Cancom unter den Berichtsunternehmen. Die Nordex-Aktien zeigten sich vorbörslich schwankend, für K+S ging es dank gut laufender Geschäfte um 1,3 Prozent hoch. Unter den IT-Spezialisten war die Kursreaktion mit einem Plus von einem Prozent bei Bechtle aber einem Kursrutsch von fünf Prozent bei Cancom durchwachsen./tih/jha/

 ISIN  DE0008469008  DE0008467416

AXC0117 2021-08-12/08:22

Relevante Links: CANCOM SE, Bechtle AG, T-Mobile US, Inc., Delivery Hero SE, Nordex SE, Deutsche Telekom AG, RWE AG, K+S Aktiengesellschaft, Henkel AG & Co. KGaA

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.