, dpa-AFX

Eurozone: Erzeugerpreise steigen im Jahresvergleich stärker als erwartet

In der Eurozone sind die Erzeugerpreise im Februar merklich gestiegen. Die Jahresrate legte von 0,4 Prozent im Vormonat auf 1,5 Prozent zu, wie das Statistikamt Eurostat am Donnerstag in Luxemburg mitteilte. Dies ist der höchste Wert seit Mai 2019. Volkswirte hatten lediglich einen Anstieg der Jahresrate auf 1,3 Prozent erwartet.

Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Erzeugerpreise im Februar um 0,5 Prozent. Hier hatten Volkswirte mit einem Anstieg um 0,6 Prozent gerechnet. Im Januar waren sie aber noch um 1,7 Prozent geklettert. Vor allem der deutlich niedrigere Anstieg der Energiepreise dämpfte hier die Entwicklung.

Die Preise, die Hersteller für ihre Produkte erhalten, gehen zeitverzögert in die Verbraucherpreise ein, an denen die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Geldpolitik ausrichtet./jsl/jkr/stk

AXC0136 2021-04-08/11:05

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.