, APA

Wiener Börse startet befestigt - ATX gewinnt 0,27 Prozent / Positive europäische Anlegerstimmung nach Fed-Protokoll am Vorabend

Der Wiener Aktienmarkt hat den Handel am Donnerstag mit befestigter Tendenz begonnen. Der heimische Leitindex ATX notierte gegen 9.15 Uhr mit einem Zuwachs von 0,27 Prozent auf 3.214,08 Einheiten. Auch an den europäischen Leitbörsen herrscht eine positive Anlegerstimmung vor.

Marktbeobachter verwiesen auf die Vorabend erfolgte Veröffentlichung des jüngsten Sitzungsprotokolls der US-Notenbank. Vor allem die Aussicht auf eine noch lange Zeit ultralockere US-Geldpolitik wird von den Investoren goutiert. Auch bestätigte die Fed den zuletzt optimistischeren Blick auf die Wirtschaft der USA.

Am heimischen Markt legten bei dünnen Handelsumsätzen die Frequentis-Papiere um 5,5 Prozent zu, nachdem die Titel am Vortag nach Ergebnispräsentation um 2,7 Prozent abgerutscht waren. Nach der Vorlage von Geschäftszahlen für 2020 tendierten die Aktien von s Immo mit minus 0,2 Prozent.

Unter den Schwergewichten legten voestalpine um 0,8 Prozent zu. Erste Group und Raiffeisen Bank International befestigten sich jeweils um 0,4 Prozent.

ste/spo

 ISIN  AT0000999982
Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.