, dpa-AFX

Energiekonzern Eon sieht sich in der Corona-Krise weiter auf Kurs

Der Essener Energiekonzern Eon sieht sich in der Corona-Krise weiter auf Kurs und hat seine Jahresziele bestätigt. Die Märkte erholten sich schneller als gedacht, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Essen mit. Das operative Geschäft habe sich in den ersten neun Monaten sehr robust entwickelt. Die aktuellen selektiven Lockdown-Maßnahmen werden laut Konzern keinen maßgeblichen Einfluss auf die Ganzjahresergebnisse haben.

Der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sank in den ersten neun Monaten auf 2,7 Milliarden Euro. Auf Pro-Forma-Basis waren es im Vorjahreszeitraum 2,99 Milliarden Euro. Der bereinigte Konzernüberschuss ging ebenfalls zurück: Von 1,29 Milliarden Euro pro-forma auf 1,1 Milliarden. Die Vorjahreszahlen wurden angepasst: Sie beinhalten auch schon alles, was durch das Tauschgeschäft mit RWE und die damit verbundene Aufteilung von Innogy eigentlich erst später dazugekommen war./knd//stk

 ISIN  DE000ENAG999  DE0007037129  DE000A2AADD2

AXC0058 2020-11-11/07:05

Relevante Links: RWE AG, innogy SE, E.ON SE

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.