, dpa-AFX

Credit Suisse verdient weniger als erwartet

ZÜRICH (dpa-AFX) - Die Credit Suisse  hat im dritten Quartal 2020 deutlich weniger verdient als im Vorjahr. Das lag unter anderem an einem Verkauf im Vorjahr, der damals einen Extra-Gewinn in die Kassen gespült hatte. Mit dem Ergebnis wurden auch die bereits vorsichtigen Marktprognosen verfehlt. Die Erträge sanken im Sommerquartal um zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 5,2 Milliarden Franken. Der Reingewinn brach um 38 Prozent auf 546 Millionen Franken ein, wie die Bank am Donnerstag in Zürich mitteilte. Im dritten Quartal 2019 hatte allerdings der Verkauf der Fonds-Plattform InvestLab an Allfunds 327 Millionen Franken eingebracht. Die Bank kündigte zudem an, dass sie ab Januar 2021 ihr Aktienrückkaufprogramm wieder aufnehmen will./AWP/zb
 ISIN  CH0012138530

AXC0080 2020-10-29/07:33

Relevante Links: Credit Suisse Group

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.