, dpa-AFX

Aktien Wien Schluss: Sehr fest - Positive internationale Anlegerstimmung

Die Wiener Börse hat am Donnerstag sehr fest geschlossen. Der österreichische Leitindex ATX gewann starke 1,79 Prozent auf 2212,62 Punkte. Der breiter gefasste ATX Prime legte um 1,64 Prozent auf 1131,09 Zähler zu. Gestützt auf eine positive internationale Anlegerstimmung ging auch am österreichischen Markt der Handelstag sehr erfreulich zu Ende. Sowohl an den europäischen Leitbörsen als auch an der Wall Street gab es Kursgewinne zu beobachten.

Abgesehen von aktuellen US-Arbeitsmarktdaten fehlten international die starken Handelsimpulse. In den USA sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche etwas weniger als erwartet zurückgegangen. Die Hoffnungen auf weitere Konjunkturhilfen in den USA ließen die Risikoneigung der Anleger aber wieder etwas steigen.

Am österreichischen Aktienmarkt standen die Wertpapiere von Immobilienunternehmen in der Gunst der Anleger weit oben. s Immo legte um 2,8 Prozent zu. CA Immo gewannen 2,5 Prozent. Immofinanz stiegen um 1,3 Prozent.

Auch die Papiere der Versicherer zeigten sich sehr fest. Uniqa kletterten um 2,9 Prozent hoch und Vienna Insurance gewannen 2,5 Prozent.

Zudem standen Agrana mit präsentierten Halbjahreszahlen und OMV mit dem "Trading Update" zum 3. Quartal im Blickfeld der Akteure. Der Frucht-, Stärke- und Zuckerkonzern Agrana hat die Coronakrise bisher gut überstanden. Der Umsatz im ersten Halbjahr 2020/21 legte im Vergleich zur Vorjahresperiode um 4,7 Prozent auf 1,309 Milliarden Euro zu, das Konzernergebnis stieg um 19 Prozent auf 34,4 Millionen Euro. Die Agrana-Aktie schloss nach Verlaufsgewinnen mit minus 1,4 Prozent.

Der OMV-Konzern hat auch im dritten Quartal weniger Öl und Gas gefördert als davor - und die Raffineriemarge ist regelrecht eingebrochen. Die Referenz-Raffineriemarge sackte stark von 2,26 auf 0,87 Dollar/Barrel ab, im 1. Quartal dieses Jahres waren es noch 4,93 Dollar/Fass gewesen. Allerdings hat OMV im dritten Quartal einen positiven Beitrag im Bereich eines mittleren zweistelligen Euro-Millionenbetrags aus Hedges auf die Raffineriemarge realisiert. Die OMV-Anteilscheine gewannen deutliche 3,8 Prozent.

Die auffälligste Kursveränderung zeigte aber die Porr-Aktie. Die Titel des Baukonzerns zogen um 8,3 Prozent an. Die Aktionäre der Raiffeisen Bank International konnten einen Zuwachs von 2,5 Prozent verbuchen. Wienerberger verzeichneten ein Plus von 2,7 Prozent./ste/sto/APA/he

 ISIN  AT0000999982

AXC0386 2020-10-08/18:59

Relevante Links: IMMOFINANZ AG, Wienerberger AG, OMV AG, Raiffeisen Bank International AG

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.