, dpa-AFX

Aktien Osteuropa Schluss: Konjunkturhoffnungen sorgen für Gewinne

Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag im Plus geschlossen. Hoffnungen auf eine baldige Erholung der Konjunktur nach der Coronakrise trieben europaweit die Kurse an.

Am deutlichsten aufwärts ging es in Moskau. Der russische Leitindex RTS-Interfax zog nach Verlusten am Vortag nun um 2,21 Prozent auf 1296,01 Punkte an.

An der Prager Börse stieg der Leitindex PX um 1,55 Prozent auf 929,08 Punkte. Sämtliche 12 Indexwerte notierten im Plus. In den Mittelpunkt rückte am tschechischen Aktienmarkt CEZ mit Geschäftszahlen. Im ersten Halbjahr 2020 verzeichnete der Stromkonzern einen Gewinnanstieg um 9 Prozent. Die CEZ-Aktie gehörte mit einem Plus von 1,50 Prozent daraufhin zu den größten Gewinnern im PX. Noch deutlicher aufwärts ging es lediglich für die beiden in Prag zweitnotierten österreichischen Finanzwerte Erste Group mit plus 2,81 Prozent und Vienna Insurance Group mit plus 2,20 Prozent. Die Titel des tschechischen Software-Herstellers Avast gewannen 1,55 Prozent.

In Warschau stieg der Wig-20 um 1,35 Prozent auf 1847,73 Punkte. Der breiter gefasste Wig legte 0,94 Prozent auf 52 420,67 Zähler zu. Hier gerieten die Aktien des Mobilfunkbetreibers Play unter Druck und gaben um rund 4,5 Prozent nach. Das Unternehmen hatte für das abgelaufene zweite Geschäftsquartal einen stabilen Umsatz und einen leichten Rückgang beim bereinigten Gewinn nach Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) gemeldet. Entgegen der negativen Marktreaktion bewertete Erste-Group-Analystin Nora Nagy die Ergebnisse in einer ersten Reaktion als "solide".

Die Budapester Börse hinkte dem sehr starken europäischen Börsenumfeld etwas hinterher und beendete den Handelstag mit nur leichten Kursgewinnen. Der Leitindex Bux stieg um 0,17 Prozent auf 36 363,83 Punkte. Belastet wurde er vor allem von den Kursverlusten der Index-Schwergewichte Mol mit minus 0,83 Prozent und Magyar Telekom , die um 0,52 Prozent nachgaben. Auch die Titel der OTP Bank legten um nur vergleichsweise moderate 0,37 Prozent zu./dkm/APA/ck/he

 ISIN  RU000A0JPEB3  XC0009698371  XC0009655090  PL9999999375

AXC0317 2020-08-11/18:55

Relevante Links: CEZ a.s., Magyar Telekom Telecommunications Company, OTP Bank NYRT, Erste Group Bank AG, Vienna Insurance Group AG, MOL NYRT

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.