, APA

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K

Wahlleitung erklärt Lukaschenko zum Wahlsieger in Weißrussland

Minsk - Die Wahlkommission in Weißrussland (Belarus) hat Staatschef Alexander Lukaschenko zum Sieger der Präsidentenwahl erklärt. Der 65-Jährige habe 80,23 Prozent der Stimmen bei dem Urnengang am Sonntag erzielt, teilte Wahlleiterin Lidija Jermoschina am Montag in Minsk als vorläufiges Ergebnis mit. Lukaschenkos Gegnerin, Swetlana Tichanowskaja, kam auf 9,9 Prozent der Stimmen. Sie will ihre Niederlage nicht anzerkennen. In der Nacht auf Montag gab es bei landesweiten Protesten blutige Zusammenstöße. Dabei soll ein Mensch getötet worden sein.

250 Millionen Euro bei Geberkonferenz für den Libanon

Beirut - Nach der Explosionskatastrophe in Beirut haben die Teilnehmer einer internationalen Geberkonferenz dem Libanon gut 250 Millionen Euro Soforthilfe zugesagt. Das teilte das französische Präsidialamt am Sonntagabend mit. Die Hilfsgelder sollen nach dem Willen der Geberländer direkt an die Bevölkerung fließen. In Beirut gingen indes die Proteste weiter und es gab einen weiteren Ministerrücktritt.

Hongkonger Medienmogul Jimmy Lai festgenommen

Hongkong - Im bisher größten Schlag gegen die Hongkonger Demokratiebewegung seit Einführung eines umstrittenen Sicherheitsgesetzes ist der bekannte Medienmogul und Aktivist Jimmy Lai festgenommen worden. Das berichteten die zum Unternehmen des 71-Jährigen gehörende Zeitung "Apple Daily" und andere Hongkonger Medien am Montag übereinstimmend. Die Hongkonger Polizeibehörde teilte auf Twitter mit, dass sieben Personen wegen des Verdachts auf Verstöße gegen das Sicherheitsgesetz festgenommen worden seien.

Sechs französische Entwicklungshelfer im Niger getötet

Niamey - Im Niger haben bewaffnete Attentäter auf Motorrädern sechs französische Entwicklungshelfer getötet. Behördenangaben zufolge wurden zudem zwei Einheimische - ein Fremdenführer und ein Fahrer - ermordet. Die Gruppe sei in einem Gebiet 65 Kilometer entfernt der Hauptstadt Niamey angegriffen worden, sagte der Gouverneur der Tillaberi-Region. "Sie wurden abgefangen und getötet."

Afghanische Taliban nach Freilassungen zu Friedensgesprächen bereit

Kabul - Die radikalislamischen Taliban haben ihre Bereitschaft zu Friedensgesprächen nach Abschluss eines Gefangenenaustauschs bekräftigt. "Unsere Haltung ist klar: Wenn die Freilassung der Gefangenen abgeschlossen ist, sind wir innerhalb einer Woche bereit für innerafghanische Gespräche", sagte Taliban-Sprecher Suhail Shaheen am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Eine afghanische Stammesversammlung hatte die umstrittene Freilassung von 400 als besonders gefährlich geltenden Taliban-Kämpfern beschlossen.

Mattersburg-Bank - Gläubigerausschuss tagt erstmals zum Konkurs

Eisenstadt/Wien/Mattersburg - Im Konkursverfahren der Commerzialbank Mattersburg tagt am Montag laut Bericht des ORF Burgenland erstmals der Gläubigerausschuss. Eine Konkursrichterin und der Masseverwalter werden am Landesgericht Eisenstadt gemeinsam mit Gläubigervertretern die derzeit bekannten Daten und Zahlen abstecken und den weiteren Fahrplan festlegen. Allzu viel dürfte bei der Bank nicht mehr zu holen sein.

Kokain im Wert von 300 Millionen Euro in Hamburg sichergestellt

Hamburg - Spektakulärer Fund im Hamburger Hafen: Polizei und Zoll haben in einem Container rund 1,5 Tonnen Kokain entdeckt. Das ist eine der größten Mengen, die je dort sichergestellt wurden, sagte ein Sprecher des Zollfahndungsamts am Montag. Das Suchtgift, das zwischen Reissäcken versteckt war, hat einen geschätzten Straßenverkaufswert von rund 300 Millionen Euro.

apo

Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.