, dpa-AFX

Johnson & Johnson will große Corona-Impfstudie im September starten

Im Rennen um einen Corona-Impfstoff kommt auch der Pharma- und Konsumgüterkonzern Johnson & Johnson voran. Wie das Unternehmen am Donnerstag in New Brunswick mitteilte, hat sich der Impfstoffkandidat AD26.COV2.S in ersten vorklinischen Tests als wirksam gegen eine Infektion mit Sars-CoV-2 erwiesen, den Erreger der Krankheit Covid-19. Die Ergebnisse wurden in der Zeitschrift "Nature" veröffentlicht.

Das Unternehmen drückt nun aufs Tempo: Der Konzern hatte über seine Pharmatochter Janssen im Juli mit einer klinischen Studie der Phase 1/2a mit mehr als 1000 Testpatienten begonnen, in der es um die Sicherheit und immunologische Faktoren geht. Geplant seien zudem eine Phase-2-Tests etwa in Deutschland, den Niederlanden und Japan. Nach Angaben von Forschungschef Paul Stoffels hofft der Konzern, dann bereits im September mit der Phase 3 starten zu können. Erst kürzlich hatten der deutsche Forscher Biontech und sein US-Partner Pfizer eine Phase 3-Studie mit bis zu 30 000 Probanden gestartet./tav/mis

 ISIN  US4781601046

AXC0219 2020-07-30/12:19

Relevante Links: Johnson & Johnson, Pfizer Inc.

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.