, dpa-AFX

Aktien Frankfurt: Dax hält sich im Plus

Die Dax-Gewinne sind am Dienstag gegen Mittag etwas geschmolzen. Bei 12 852,31 Punkten belief sich der Zuwachs auf 0,11 Prozent. Anleger hielten sich vor den im Wochenverlauf anstehenden Quartalszahlen insbesondere großer US-Techkonzerne wie Apple und Amazon etwas zurück, hieß es aus dem Handel. Gestiegene Chancen auf ein weiteres US-Konjunkturprogramm zur Bekämpfung der Corona-Folgen stützten den Markt.

Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank hält das Kursniveau im Verhältnis zur aktuellen konjunkturellen Situation denn auch schon für sehr hoch. "Die Anleger brauchen jetzt gute Kaufargumente, um weiterhin am Ball bleiben zu können."

Der MDax der mittelgroßen Werte legte um 0,57 Prozent auf 26 764,36 Punkte zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,1 Prozent.

Bevor in der zweiten Wochenhälfte die Berichtssaison richtig heiß läuft, gab es an diesem Dienstag Quartalszahlen des Dax-Kandidaten Delivery Hero . Der Essenslieferdienst schraubte dank seines starken Wachstums in der Corona-Krise die Prognosen für das Gesamtjahr in die Höhe. Die Titel legten um die drei Prozent zu und beeinflussten auch die Anteile des Kochboxenversenders Hellofresh , die sich ebenfalls um gut drei Prozent verteuerten.

Musik spielte zudem im Autozuliefersektor. Strategische Optionen für das Autogeschäft von Rheinmetall fanden bei den Anlegern offenes Ohr. Sie könnten Wertepotenzial des qualitativ hochwertigen Rüstungssegments freisetzen, hieß es von der Berenberg Bank. Rheinmetall gewannen dreieinhalb Prozent. Im Dax verbuchten Continental einen Zuwachs von einem halben Prozent. Dagegen enttäuschte der Ausblick des Scheinwerferherstellers Hella , dessen Aktien fast vier Prozent verloren.

Nach unten mit fast zweieinhalb Prozent ging es im MDax für Fuchs Petrolub . Der Schmierstoffhersteller rechnet nach einem schwachen ersten Halbjahr mit einem deutlichen Gewinnrückgang im Gesamtjahr.

An der Spitze im Dax rückten die Aktien der Deutschen Post mit einem Plus von etwas mehr als einem Prozent wieder in die Nähe ihres vor wenigen Tagen erreichten Hochs seit Mai 2018 bei 35,89 Euro./ajx/mis

--- Von Achim Jüngling, dpa-AFX ---

 ISIN  DE0008469008  EU0009658145  DE0008467416

AXC0169 2020-07-28/11:53

Relevante Links: HelloFresh SE, Apple Inc., Delivery Hero SE, Continental AG, Amazon.com Inc., Deutsche Post AG, Fuchs Petrolub SE, Hella GmbH & Co. KGaA, Rheinmetall AG

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.