, dpa-AFX

Maier tritt als Vorstandschef der VW-Tochter Skoda ab

Wechsel an der Spitze der tschechischen VW -Tochter Skoda: Bernhard Maier hört nach fast fünf Jahren als Vorstandsvorsitzender auf. Sein Vertrag laufe zum 31. Juli aus, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Mlada Boleslav mit. Maier leitete den traditionsreichen Autobauer seit November 2015. Zuvor hatte Maier als Vertriebschef im Vorstand des Sportwagenherstellers Porsche gearbeitet. Der 60-Jährige hat das Autohandwerk von Grund auf gelernt. Er begann mit einer Ausbildung zum Kfz-Mechaniker.

Unter Maier hatte Skoda neue Modelle wie die SUVs Kamiq und Kodiaq herausgebracht und das Erfolgsmodell Octavia überarbeitet. Im vorigen Jahr lief in den tschechischen Werken die Rekordzahl von 910 000 Fahrzeugen vom Fließband - 2,25 Prozent mehr als noch 2018. Größter Markt der Marke, die als Renditeträger bei VW gilt, ist China. Als Herausforderung gilt der Umstieg auf die Elektromobilität. Mit dem Superb iV brachte Skoda erst vor wenigen Monaten seinen ersten Plug-in-Hybriden heraus./hei/DP/men

 ISIN  DE0007664039

AXC0244 2020-07-09/15:36

Relevante Links: Volkswagen AG

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.