, dpa-AFX

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Gute Daten treiben Nasdaq 100 auf Rekordhoch

An der Wall Street hat am Mittwoch die gute Stimmung überwiegend angehalten. Gestützt auf positive Ergebnisse für einen Impfstoffkandidaten gegen die Lungenkrankheit Covid-19 und dank erfreulicher Wirtschaftsnachrichten waren vor allem die als konjunktursensibel geltenden Technologiewerte gefragt, von denen sich viele zu neuen Rekordhöhen aufschwangen. Der Dow Jones Industrial hingegen schloss leicht im Minus.

Die Privatwirtschaft erholte sich spürbar von dem Schock der Corona-Krise. Nach Angaben des Arbeitsmarktdienstleisters ADP kamen im Juni insgesamt 2,37 Millionen Arbeitsplätze hinzu. Darüber hinaus wurde die Entwicklung im Vormonat Mai stark revidiert. Nachdem zunächst ein hoher Arbeitsplatzabbau bekanntgegeben worden war, ergibt sich nach neuen Zahlen ein Arbeitsplatzaufbau um rund 3 Millionen Stellen. Zudem hatte sich die Stimmung in der Industrie im Juni deutlich aufgehellt und signalisiert nach dem Einbruch in der Corona-Krise wieder Wachstum. Das im späten Handel veröffentlichte Protokoll der letzten US-Notenbanksitzung lieferte derweil keine großen Impulse.

Der marktbreite S&P 500 stieg um 0,50 Prozent auf 3115,86 Punkte. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 1,21 Prozent auf 10 279,25 Zähler nach oben. Bei fast 10 322 Punkten hatte er im Handelsverlauf den bislang höchsten Stand seiner Geschichte erreicht.

Der Dow gab um 0,30 Prozent auf 25 734,97 Punkte nach. Der Leitindex hatte in den drei Monaten bis Dienstag den größten Quartalsgewinn seit mehr als drei Jahrzehnten verzeichnet.

An der Dow-Spitze schnellten die Aktien von Pfizer um gut drei Prozent in die Höhe. Der Pharmakonzern und das Mainzer Biopharma-Unternehmen Biontech hatten einen ersten Testerfolg für ihren Covid-19-Impfstoffkandidaten gemeldet. Die in den USA gehandelten Hinterlegungsscheine von Biontech büßten anfängliche Gewinne ein und schlossen fast vier Prozent tiefer.

Die Anteilsscheine von Tesla setzten derweil ihre Rekordjagd fort und kletterten am Ende noch um knapp vier Prozent nach oben. Mit einer Marktkapitalisierung von zuletzt fast 208 Milliarden Dollar zog Tesla an Toyota vorbei und ist damit - gemessen am Börsenwert - der wertvollste Autobauer der Welt.

Den ersten Platz im S&P 500 errangen die Aktien von Fedex mit einem Plus von knapp zwölf Prozent. Der Paketdienstleister steckte die Corona-Krise bislang besser weg als erwartet. Er überraschte positiv mit seinen Erlösen und Ergebnissen in dem Ende Mai abgelaufenen Geschäftsquartal.

Hinter Fedex zogen die Anteilsscheine von Amgen um gut acht Prozent an. Der Biotechkonzern hatte einen Patentstreit gegen das Pharmaunternehmen Novartis gewonnen.

Die Anteilsscheine von Constellation Brands stiegen um mehr als sechs Prozent. Der Hersteller alkoholischer Getränke hatte nicht nur unerwartet starke Quartalsergebnisse gemeldet, sondern auch die Übernahme des Direktvertriebs und Weinherstellers Empathy Wines bekanntgegeben. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

Der Euro notierte zuletzt bei 1,1252 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1200 (Dienstag: 1,1198) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8929 (0,8930) Euro. Am US-Rentenmarkt fielen richtungsweisende zehnjährige Staatsanleihen angesichts der insgesamt freundlichen Stimmung an der Wall Street um 5/32 Punkte auf 99 17/32 Punkte und rentierten mit 0,673 Prozent./la/fba

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

 ISIN  US2605661048  US6311011026  US78378X1072

AXC0353 2020-07-01/22:41

Relevante Links: Tesla Inc., Novartis AG, Amgen Inc., Pfizer Inc., FedEx Corporation, Constellation Brands Inc., Toyota Motor Corp.

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.