, dpa-AFX

Bundesregierung will Schuldnern schnelleren Neuanfang ermöglichen

Die Bundesregierung will überschuldeten Unternehmen und Verbrauchern einen schnelleren Neuanfang ermöglichen. Sie sollen bei Insolvenzen rascher von ihren Restschulden befreit werden, um wieder aktiv am gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben teilzunehmen. Einen entsprechenden Gesetzentwurf, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, soll das Kabinett am Mittwoch beschließen. Demnach soll das Verfahren künftig noch drei statt bisher im Regelfall sechs Jahre dauern.

Anders als bislang soll es auch nicht mehr zwingend nötig sein, dass die Schuldner ihre Verbindlichkeiten in einer bestimmten Höhe tilgen. Allerdings haben sie weiter bestimmte Pflichten, müssen etwa arbeiten oder sich zumindest um Arbeit bemühen. Die Verkürzung soll für alle Insolvenzverfahren gelten, die ab dem 1. Oktober beantragt werden. Zunächst wird sie zudem bis Mitte 2025 befristet und erprobt./tam/DP/stk

AXC0020 2020-07-01/05:54

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.