, dpa-AFX

AKTIEN IM FOKUS: Sorge um US-Strafzölle drückt auf Automobilsektor

Die Ungewissheit an der Börse hinsichtlich drohender Strafzölle der USA auf importierte Autos aus der Europäischen Union hat am Mittwoch die gesamte Branche belastet. Bei den Herstellern reichten die Verluste von 1,6 Prozent bei Daimler über 2 Prozent für Volkswagen bis zu 2,4 Prozent bei BMW . Auch die Papiere von Zulieferern wie Infineon , Continental und Covestro gerieten unter Druck.

Am Markt warte man darauf, dass US-Strafzölle auf Autos aus der Europäischen Union verschoben werden, sagte Analyst Neil Wilson vom Broker Markets.com. In trockenen Tüchern sei dies aber erst mit einem klaren Beschluss. "Heute endet die Frist für eine Entscheidung (über Strafzölle) nach dem sechsmonatigen Aufschub", schrieb Analyst Jim Reid von der Deutschen Bank. Am Vortag sei Trump eine von den Marktteilnehmern erwartete Stellungnahme zu den Handelskonflikten schuldig geblieben./bek/jha/

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

 ISIN  DE0005190003  DE0007100000  DE0005439004  DE0007664039  DE0006062144

AXC0154 2019-11-13/11:13

Relevante Links: BMW AG, Covestro AG, Volkswagen AG, Infineon Technologies AG

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.