, dpa-AFX

AKTIE IM FOKUS: Aixtron fallen nach Analystenstimmen wieder zurück

Nach einer Abstufung von Berenberg sind die Papiere von Aixtron am Montag wieder um 2,4 Prozent zurückgefallen. Nach dem für das Gesamtjahr signalisierten Umsatzrückgang waren die Aktien des Spezialanlagenbauers am vergangenen Donnerstag auf den tiefsten Stand seit Ende Juli abgesackt, bevor sie sich zum Ende der Vorwoche etwas stabilisierten.

Analystin Charlotte Friedrichs von der Berenberg Bank strich in einer aktuellen Studie ihre Kaufempfehlung. Der Auftragseingang habe im dritten Quartal enttäuscht, und auch an der Nachhaltigkeit der versprochene Verbesserung im vierten Quartal hat sie Zweifel. Für das erste Halbjahr 2020 ist Friedrichs jedenfalls vorsichtig. Sie kappte ihre Ergebnisschätzungen bis 2021 um bis zu 20 Prozent.

Auch Janardan Menon vom Investmenthaus Liberum schraubte seine Erwartungen zurück. Er sieht jedoch eher ein Timingproblem als strukturelle Schwäche und rechnet im kommenden Jahr mit guten Aufträgen für die Bereiche 3D-Sensorik, Spezial-LED und Siliziumkarbid./ag/fba

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

 ISIN  DE000A0WMPJ6

AXC0092 2019-10-28/10:18

Relevante Links: Aixtron SE

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.