, boerse-express

Merck KGaA - gelingt der Ausbruch?

In der vergangenen Woche startete schließlich ein dynamischer Aufwärtsimpuls, der begleitet von hohem Volumen zu einem Ausbruch aus der jüngsten Handelsspanne auf ein 9-Monats-Hoch führte. Im Fokus steht nun der Horizontalwiderstand des Januar-Hochs bei 94,28 EUR. In den vergangenen beiden Handelstagen formte sich ein Double Inside Day knapp unterhalb dieser Hürde. Um ein bullishes prozyklisches Anschlusssignal zu generieren, bedürfte es nun eines signifikanten Tagesschlusskurses oberhalb von 94,28 EUR und somit einer Auflösung der laufenden Konsolidierung. In diesem Fall würde eine unmittelbare Fortsetzung der Rally in Richtung 97,04-97,30 EUR und eventuell 99,67/100,95 EUR möglich. Oberhalb der letztgenannten Zone würde sich das technische Bild weiter aufhellen. Nächste Widerstände lauten dann 104,20 EUR, 105,60/106,34 EUR und 111,85-115,20 EUR. Ein Rutsch unter 92,02 EUR würde zunächst für einen Rücksetzer in Richtung 89,44-91,22 EUR sprechen. Erst darunter (Tagesschlusskursbasis) käme es zu einer Eintrübung des kurzfristigen Chartbilds. Dann würde ein Test der mittelfristig kritischen Unterstützungszone bei aktuell 85,06-85,59 EUR nicht überraschen. Das Unternehmen wird die Zahlen zum vierten Geschäftsquartal am 14. November präsentieren.

Produktideen

Faktor-Zertifikat

Faktor-Zertifikat

Typ

Long

Short

WKN

CJ238U

CJ21YS

Laufzeit

open end

open end

Faktor

8

8

Preis

6,44 EUR

2,35 EUR

 

Anlageidee der Commerzbank

Relevante Links: Merck KGaA