LBBW Dividenden Strategie Euroland R

WKN 978041 |  ISIN DE0009780411 |  Fonds
Factsheet

Aktuelle Entwicklung

Fondsprofil

Fondstyp Aktienfonds
Branche Branchenmix
Ursprungsland Deutschland
KESt-Meldefonds Ja
Auflagedatum 28.06.1999
Fondsvolumen 400,58 Mio. EUR

Größte Positionen

Allianz SE 4,09 %
Deutsche Post AG 4,05 %
RWE AG 3,79 %
Sanofi 3,78 %
Sonstiges 84,29 %

Performance

Zeitraum vor AGA nach max. AGA
1 Jahr -21,67 % -24,79 %
3 Jahre p.a. -10,10 % -11,31 %
5 Jahre p.a. -2,21 % -2,99 %
52W Hoch:
45,0156 EUR
52W Tief:
24,9300 EUR

Konditionen

Ausgabeaufschlag
5,00 % jetzt max. 2,50 %
Mindestveranlagung 1.500,00 EUR
Investmentplan Nein
Managementgebühr 1,50 %
Annahmeschluss -

Fonds Prospekte

2020 Verkaufsprospekt (01.08.20)
2020 Key Investor Information (04.02.20)
2020 Rechenschaftsbericht (31.01.20)
2019 Halbjahresbericht (31.07.19)
2011 Vereinfachter Verkaufsprospekt (31.05.11)
2017 Verkaufsprospekt (17.07.17)

Fondsstrategie

Ziel der Anlagepolitik des LBBW Dividenden Strategie Euroland R ist es, bei Beachtung der Risikogesichtspunkte einen möglichst hohen Vermögenszuwachs zu erwirtschaften. Der LBBW Dividenden Strategie Euroland investiert überwiegend in Aktien führender Unternehmen aus dem Euroraum, die sich durch eine aktionärsfreundliche Dividendenpolitik auszeichnen. Dabei wird die Methode der diskretionären Aktienauswahl angewandt. Zu den Auswahlkriterien gehören neben einer überdurchschnittlich hohen Dividendenrendite u.a. auch die Kontinuität der Ausschüttungspolitik. Der Schwerpunkt der Anlagen liegt derzeit bei großen Unternehmen aus anerkannten europäischen Aktienindizes, welche durch aussichtsreiche kleinere Werte (MidCap und SmallCap) ergänzt werden können. Der Fonds ist ein aktiver Investmentfonds, welcher keinen Index nachbildet. Die Anlagestrategie nimmt einen Vergleichsmaßstab als Orientierung, welcher in seiner Wertentwicklung übertroffen werden soll. Dabei wird nicht versucht, die im Index enthaltenen Vermögensgegenstände zu replizieren. Die Vermögensgegenstände haben überwiegend eine aktive Über- oder Untergewichtung zum Vergleichsmaßstab. Auch sind Investitionen in Vermögensgegenstände erlaubt, die nicht Bestandteil des Vergleichsmaßstabs sind. Die Auswahl der einzelnen Vermögensgegenstände obliegt dem Fondsmanagement. Der Fonds kann auch Derivatgeschäfte tätigen, um Vermögenspositionen abzusichern, höhere Erträge zu erzielen oder um auf steigende oder fallende Kurse zu spekulieren. Ein Derivat ist ein Finanzinstrument, dessen Wert - nicht notwendig 1:1 - von der Entwicklung eines oder mehrerer Basiswerte wie z.B. Wertpapieren oder Zinssätzen abhängt.
Fondsmanager: Markus Zeiß

Notizen

Loggen Sie sich in Ihren Hello Markets! plus Account ein um schnell und einfach persönliche Notizen zu Wertpapiere zu erfassen.