Fondsprofil

Fondgesellschaft Nordea Inv. Funds
Region weltweit
Branche Branchenmix
Ursprungsland Luxemburg
Vertriebszulassungen Österreich, Deutschland, Schweiz, Niederlande, Frankreich, Vereinigtes Königreich, Belgien, Dänemark, Italien, Norwegen, Portugal, Spanien, Luxemburg, Schweden, Finnland
KESt-Meldefonds Ja
Auflagedatum 02.01.2006
Ertragstyp thesaurierend
Fondsvolumen 2,46 Mrd. EUR
Hinweis -

Weitere Informationen

Keine Daten verfügbar

Fondsspezifische Informationen

Im Rahmen der Anlagestrategie kann in wesentlichem Umfang in Derivate investiert werden. Aufgrund der Zusammensetzung des Fonds oder der verwendeten Managementtechniken weist der Fonds eine erhöhte Volatilität auf, d.h. die Anteilswerte sind auch innerhalb kurzer Zeiträume großen Schwankungen nach oben und nach unten ausgesetzt, wobei auch Kapitalverluste nicht ausgeschlossen werden können. Die Fondsbestimmungen des Nordea 1 Global Stable Equity F.BP EUR wurden durch die FMA bewilligt. Der Nordea 1 Global Stable Equity F.BP EUR kann mehr als 35 % des Fondsvermögens in Wertpapiere/Geldmarktinstrumente folgender Emittenten investieren: von einem EU-Mitgliedsstaat, seinen lokalen Behörden oder Agenturen, einem Mitgliedsstaat der OECD oder der G20, Singapur oder Hongkong oder von einer internationalen Körperschaft des öffentlichen Rechts begeben, zu der mindestens ein EU-Mitgliedsstaat gehört

Fondsgesellschaft

KAG Nordea Inv. Funds
Adresse 562, Rue de Neudorf, 2017, Luxembourg
Internet www.nordea.lu
E-Mail -

Fondsstrategie

Der Fonds basiert auf einem einzigartigen Investmentprozess, dessen Ziel es ist, auf Basis eines objektiven, computergestützten und quantitativen Aktienselektionsmodells ein Portfolio zusammenzustellen, das aus defensiven Aktien besteht, die eine stabile Ertragsentwicklung aufweisen. Im Rahmen des Investmentprozesses werden Unternehmen identifiziert, die in etablierten Geschäftsfeldern tätig sind sowie stetig stabile Gewinne sowie Dividenden und Cashflows, etc. erwirtschaften. Diese Stabilität trägt dazu bei, die Kursschwankungen der Aktien dieser Unternehmen abzumildern und sorgt außerdem dafür, dass diese Titel weniger risikobehaftet sind als der breite Markt. Darüber hinaus wird auf Portfolioebene eine ausgeprägte Risikostreuung vorgenommen, denn das Portfolio setzt sich üblicherweise aus 100 bis 150 Titeln zusammen. Dies ist ein weiterer Stabilitätsfaktor. Mit dieser Vorgehensweise wir angestrebt, Anlegern die Vorteile der langfristigen Ertragschancen an den globalen Aktienmärkten zu bieten, ohne sie kurz- und mittelfristig dem Risiko hoher Kapitalverluste auszusetzen, wie es bei konventionellen aggressiven Aktien zu beobachten ist.
Fondsmanager: Stable Equities / Multi Assets Team