Personal Page & Märkte
Kunden - Login


  • Kunde werden


MiFID II

Seit 3. Jänner 2018 gilt die neue Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID II). Ziele von MiFID II sind insbesondere ein verbesserter Anlegerschutz und somit mehr Transparenz bei Kosten, Produkten und Beratung, ein verstärkter Wettbewerb und die Harmonisierung des europäischen Finanzmarktes.

Zu den FAQs

Mehr Transparenz

Sie als Kunde profitieren durch die Umsetzung von MiFID II von einem nochmals angepassten höheren Anlegerschutz und haben somit bei Produktauswahl, Produktinformation (PRIIP-KID’s) und beim Kostenausweis vor Orderaufgabe sowie beim gesammelten, jährlichen Kostenausweis noch mehr Transparenz.

Mehr Information

Bisher haben Sie Ihre Depotauszüge einmal jährlich erhalten. In Zukunft erhalten Sie zusätzlich 1 x pro Quartal eine Kostenaufstellung, welche im Online-Banking abrufbar ist.

Mehr Kommunikation

Telefonische und elektronische Kommunikation wird aufgezeichnet und fünf Jahre archiviert. Im Einzelfall und sofern von der Finanzmarktaufsichtsbehörde gewünscht auch sieben Jahre. Im Rahmen der Vermögensverwaltung werden Beratungsprotokolle angefertigt. Wir stellen Ihnen auf Anfrage eine vollständige Kopie der Aufzeichnung in einem gängigen Format zeitnah und kostenlos zur Verfügung.

Beste Auftragsausführung

Zukünftig gibt es bei der Hello bank! auch online die Möglichkeit, für bestimmte Finanzprodukte die beste Auftragsausführung auszuwählen (anstatt eines bestimmten Handelsplatzes). Entsprechend der Best Execution Policy und im Sinne des WAG 2018 wird Ihre Order dann im Durchschnitt und unter Berücksichtigung von Kurs, Kosten, Schnelligkeit, Wahrscheinlichkeit, Art und Umfang bestmöglich ausgeführt. Eine Ausführung auf einem bestimmten Handelsplatz (weisungsgebundener Auftrag) ist trotzdem weiterhin möglich.

Ausführliche Informationen zu MiFID II und die Neuerungen im Detail finden Sie hier:

MiFID II Broschüre (pdf)

Was ist neu? Was ist wichtig?

Die grundlengensten Fakten im Überblick:

Was ist der NCI und ab wann wird er benötigt?

Der NCI ist eine international standardisierte und weltweit gültige Kennung für Finanzmarkteilnehmer und wird ab 3.1.2018 – lt. EU-Verordnung Nr. 600/2014 über Märkte für Finanzinstrumente (MiFIR)– ausnahmslos für alle Wertpapierkäufe und Wertpapierverkäufe benötigt. Der NCI dient dazu, natürliche Personen und nicht protokollierte Einzelunternehmen und Freiberufler eindeutig zu identifizieren und bestimmte Meldepflichten gegenüber Aufsichtsbehörden erfüllen zu können. Mit dem NCI soll mehr Transparenz und Sicherheit auf dem Finanzmarkt geschaffen werden.

Was benötigen wir von unseren Kunden und Geschäftspartnern?

Der NCI errechnet sich je nach Staatsbürgerschaft aus unterschiedlichen definierten persönlichen Daten.

Gehören Sie den Nationalitäten Österreich, Deutschland, Frankreich, Ungarn, Irland und Luxemburg an, so wird der NCI standardmäßig aus einer erstellten Kennnummer aus Name, Geburtsdatum und Ländercode gebildet, weshalb hier kein Handlungsbedarf besteht. Auch für die meisten anderen Länder gibt MiFIR diese errechnete Kennnummer als zweite Priorität vor. Wir bitten Sie jedoch, uns die für Ihre Nationalität angeführten persönlichen Daten bekannt zu geben. Sollten wir diese nicht erhalten, so wird die Meldung mit der errechneten Kennnummer (zweite Priorität) erfolgen, sodass Ihre Wertpapier- und OTC-Derivatgeschäfte weiterhin möglich sind.

Bitte beachten Sie, dass Kunden und Geschäftspartner mit der Nationalität ESTLAND, SPANIEN, ISLAND, ITALIEN, MALTA oder POLEN ab 3.1.2018 nur handeln können, wenn uns die Daten in der untenstehenden Tabelle übermittelt werden. Wir bitten um zeitgerechte Bekanntgabe der jeweiligen Daten welche für Sie in der Tabelle ersichtlich sind. Aufgrund der Verordnung (MiFIR) werden nur diese Daten akzeptiert.


Ausführliche Informationen zum National Client Identifier finden Sie hier:

National Client Identifier (pdf)
Seit 3.1.2018 können Kunden einen Vorabkostenausweis (einen so genannten ex ante-Beleg) im Orderprozess bei der Hello bank! abrufen. Dieser ex ante-Beleg enthält eine Schätzung sämtlicher Kosten und Gebühren, die im Zusammenhang mit beabsichtigen Transaktionen bei der Hello bank! anfallen können. Wir dürfen darauf hinweisen, dass die Kostendarstellung am ex ante-Beleg von den tatsächlich anfallenden Kosten durchaus abweichen kann (Wechselkursschwankungen im Falle von Währungsumrechnungen, nicht abschätzbare Performance, etc.) und verweisen deshalb für eine genaue Kontrolle auf das gültige Konditionenverzeichnis bzw. auf die vereinbarten Gebühren. Die Genauigkeit zur Vorabberechnung der Kosten und Gebühren für alle Finanzprodukte und Handelsplätze wird laufend verbessert. Generische Kostenbelege werden auf der Website der Hello Bank! bereitgestellt.

Beispiel eines Aktien-Kostenausweises  Kostenausweis Aktien, 142 Kb
Beispiel eines Anleihen-Kostenausweises  Kostenausweis Anleihen, 142 Kb
Beispiel eines ETFs-Kostenausweises  Kostenausweis ETFs, 142 Kb
Beispiel eines Fonds-Kostenausweises  Kostenausweis Fonds, 142 Kb
Beispiel eines Optionsscheine-Kostenausweises  Kostenausweis Optionsscheine, 142 Kb
Beispiel eines Zertifikate-Kostenausweises  Kostenausweis Zertifikate, 142 Kb
Im Rahmen der Neuerungen der überarbeiteten EU-Richtlinie MiFID II und der damit verbundenen Anforderungen in Bezug auf den Algorithmushandel wird die Hello bank! ab 01.01.2018 keine Folge-Order mehr anbieten können. Alle anderen Orderarten sind nach wie vor möglich.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren   Akzeptieren