Personal Page & Märkte
Kunden - Login


  • Kunde werden


Bankenabwicklung und Gläubigerbeteiligung

Informationen zur Bankenabwicklung und Gläubigerbeteiligung (Bail-in) am Beispiel des Bankensanierungs- und Abwicklungsgesetzes (BaSAG)
Nach der europäischen Sanierungs- und Abwicklungsrichtlinie von Kreditinstituten und Wertpapierfirmen (RL 2014/59/EU, „Bank Recovery and Resolution Directive - BRRD“) können Anleger, die sog. bail-in-fähige Forderungen oder Schuldtitel erworben haben, bei einer Sanierung oder Abwicklung des rückzahlungsverpflichteten Instituts zur Haftung herangezogen werden. Die erwähnte EU-Richtlinie wurde in Österreich im Bundesgesetz über die Sanierung und Abwicklung von Banken („BaSAG“) umgesetzt. Im Folgenden wird anhand der österreichischen Umsetzung das System der Sanierung und Abwicklung von Kreditinstituten näher erläutert.

Weitere Informationen zur Bail-In
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren   Akzeptieren